• Loggia Martì

    Dieses Haus ist kein Hotel: es ist in erster Linie mein Zuhause, wo ich mit meinen beiden Dackeln Leopoldo und Sofia wohne. Mein Name ist Alessandra und an einem grauen Mailänder Morgen habe ich mich entschlossen, mein Leben zu verändern. Und Loggia Martì ist genau der Ausdruck dieser Sehnsucht: ein gutes Zuhause und nicht das Streben nach Design, sondern die Ruhe der Schönheit, der Raum zum Atmen für meine Gäste und für mich.
    Das Haus wurde im 17. Jahrhundert erbaut und befindet sich in Garagnano im Herzen von Fornico einem winzigen Ort mit verwinkelten Straßen, altem Mauerwerk zwischen Olivenhainen und Zitronenbäumen, direkt am Gardasee gelegen. Vorrangig Holz und altes Steinwerk gepaart mit ein paar extravaganten Objekten, die ich im Laufe meines vorherigen Stadtlebens angesammelt habe, prägen die Raumausstattung. Viele dieser Objekte erzählen ihre eigenen Geschichten, die teilweise sogar mir verborgen sind, aber es ist schön, sie in diesem Ort vereint zu haben.
    Ich würde mich freuen Sie als meine Gäste in diesem Ambiente begrüßen zu können. Genießen Sie die Ruhe und nach einem erholsamen Schlaf wird der Aufenthalt hier für Sie ein Genuss sein.
    Das Frühstück kann auf Wunsch im Zimmer serviert werden. Um fünf Uhr nachmittags bitte ich zur Teestunde mit kleinem Gebäck. Vor ihrem abendlichen Ausgang können Sie den Sonnenuntergang mit ein wenig Unterhaltung bei einem guten Glas Wein genießen und zur Heimkehr spät abends biete ich Ihnen ein Willkommen mit Kräuter- und Schlaftees für eine geruhsame Nacht.
    Loggia Martì ist genau das: ein Ort zum Wohlfühlen, von dem aus man Exkursionen tätigt und zu dem man gerne zurückkehrt. Ein Heim eben für mich und für Sie.

  • Das gibt es drinnen

    Wer zur Loggia Martì kommt muss wissen, dass die Erinnerung und der Rückblick ein wichtiges Gut sind, das nicht zerstört werden soll. Ich wollte, dass die Geschichte dieses Ortes lesbar bleibt und in der Gegenwart weiterlebt, und deshalb habe ich versucht einen fließenden Übergang von den ehemaligen, einfachen Kellern und Ställen in dem heutigen Gesellschafts- und Essraum erlebbar zu machen. Das antike Mauerwerk gibt ihren historische Ursprung wieder. Die Architektur mit ihren großen weitläufigen Bögen, dem warmen Licht und dem Mobiliar, zusammengesetzt aus traditionellen Möbeln, sowohl bäuerlichen als auch städtischen Ursprungs, aus dem letzten Jahrhundert und der Gegenwart, vervollständigen diesen Eindruck . Das Zusammenspiel von Farben und Materialien gibt Raum und Zeit einen neuen Wert und eine gemütliche und sinnliche Atmosphäre. In den Räumen zaubert der Wechsel von Licht und Schatten ein Gefühl von Leichtigkeit und Sinnlichkeit.
    Erholung ist keine neumodische Philosophie, sondern ein authentisches Bedürfnis. Bei uns können Sie sich wieder auf sich selbst besinnen. Der Fernseher in unseren Zimmern ist durch einen Sessel oder ein Sofa vor einem alten Kamin ersetzt worden, um den Geist mit Leichtigkeit schweifen zu lassen, und vielleicht durch das beruhigende Blättern durch die Seiten eines Buches dem Urlaub einen leichten sinnlichen Rythmus zu geben, eine Sinnlichkeit die uns so gut tut, aber normalerweise durch das Getöne des Alltags überlagert wird.

  • Das gibt es draußen

    Vor dem Haus liegt ein Garten, der den Blick auf das Örtchen des 17. Jahrhunderts gewährt, mit einer kleinen Kirche und den entlang eines ruhigen Sträßchens aufgereihten Häusern. Hier können Sie das Frühstück vor dem Horizont des Sees und der Berge genießen oder sich von dem Sonnenuntergang am Abend hinreissen lassen. Den Tag so zu beginnen und ausklingen zu lassen ist die richtige Medizin gegen Alltagsstress und Karrieredruck und wird ihnen die Freude für die kleinen Dinge wiedergeben.
    Diesen Effekt kenne ich sehr gut, denn ich erlebe ihn jeden Tag wieder.
    Hinter einem Grünbereich öffnet sich ein wunderbarer Teil des Gardasees, der zu Exkursionen und Wanderungen einlädt, um zu entdecken warum diese Region Italiens so beliebt ist. Zypressen und Olivenbäume, wie in der Toskana, terassenförmige Berghänge wie in Ligurien, schneebedeckte Berggipfel, die sich in kobaltblauem Wasser spiegeln, wie in japanischen Landschaften.
    Auch die Fauna erzählt augenscheinlich gegensätzliche Geschichten: Kapernsträucher, Bougainvillen und Oleanderbäume wie im Süden, Palmen, Zitrus- und Feigenbäume und Agaven wechseln sich spontan ab mit Nussbäumen und Alpenveilchen.
    Es ist ein verwunschener Ort von pittoresker Schönheit, wo sich jeder ein bischen zu Hause fühlt.

How to reach Loggia Martì

Loggia Martì is in Fornìco, a hamlet of Gargnano, on the Brescia shore of the Garda Lake.
If you travel by car and come from the West, take the Milano-Venezia motorway to Venezia, exit at Brescia Est and then drive towards Salò. Once in Salò, head to Riva del Garda and, after about 15 km, at the roundabout just past Bogliaco follow the directions to Villavetro / Forníco / Zuino. Drive up the hill for about 1 km.
If you travel by car and come from the East, take the Milano-Venezia motorway to Milano, exit at Desenzano and then drive towards Salò. Once in Salò, head to Riva del Garda and, after about 15 km, at the roundabout just past Bogliaco follow the directions to Villavetro / Forníco / Zuino. Drive up the hill for about 1 km.
If you prefer travelling by public transport, reach the Brescia railway station. Here catch the bus to Lago di Garda. The bus stop for Loggia Martì is Bogliaco.
Alternatively, from the Desenzano railway station you can take the ferry to Bogliaco or Gargnano.
In both cases I will be happy to pick you up at the bus or ferry stop.

Zimmer

- The value of time and space -

  • La Bianca

  • La Bianca

  • La Bianca

100Pro Nacht

La Bianca

La Bianca (The White) is the room of sunlight. Two wide windows allow your eyes to go astray among the olive trees, and the essential and neat furnishings encourage levity.
As in all other rooms, La Bianca features an en-suite bathroom, air conditioning system, windows with mosquito nets, a queen-size bed, independent heating systems for room and bathroom.

  • La Calda

  • La Calda

  • La Calda

120Pro Nacht

La Calda

The peaceful green of the lawn, the pink of the big apricot tree flowers and the grand blue of the lake and sky: soft and gentle in its nuances, La Calda (The Warming) is a room that feels just like an embrace.
Along with a direct access to the garden, la Calda provides a private loggia, a large en-suite bathroom, air conditioning system, windows with mosquito nets, a queen-size bed, independent heating systems for room and bathroom.

  • La Gloriosa

  • La Gloriosa

  • La Gloriosa

120Pro Nacht

La Gloriosa

This room owes its name (The Glorious) to the sky gloriously pouring down from the skylights. La Gloriosa is a cozy room with a queen-size bed and a small lounge in the garret area. Minimal yet refined, it accommodates up to four guests.
It features an en-suite bathroom, air conditioning system, windows with mosquito nets, a queen-size bed, independent heating systems for room and bathroom.
For every extra person, in addition to the 2 standard guests, a 25,00€ a night fee is applied.

  • La Cattedrale

  • La Cattedrale

  • La Cattedrale

130Pro Nacht

La Cattedrale

Big and spacious, with a pinnacle ceiling reminding of a church nave, La Cattedrale (The Cathedral) features a loggia overlooking a grandiose sight encompassing the whole Garda Lake. The stone wall and the fireplace are further testimonies to a solid and primitive beauty.
Along with a private loggia, La Cattedrale features a large en-suite bathroom, air conditioning system, windows with mosquito nets, a queen-size bed, independent heating systems for room and bathroom.


Impressum